Newsfeeds aus der digitalen Welt

Hier wird der originale Newsfeed von ZEIT ONLINE "Alles digital" eingespielt (mit freundlicher Genehmigung von ZEIT ONLINE).
Da Texte und Bilder laufend automatisch aktualisiert werden, kann ich für die folgenden Inhalte keine Gewähr übernehmen.

Digital: Alles digital

Internet, Schönes wie Kritisches zur Netzkultur, und ganz viel zum Spielen.

Auch die schlimmsten Schmierereien können einer künstlichen Intelligenz helfen. Google lässt Nutzer deshalb zeichnen, malen und kritzeln – mit unterhaltsamen Ergebnissen.
Author: ZEIT ONLINE: Internet - Eike Kühl
Posted: 24.5.2017 14:49
In Berlin entsteht das Deutsche Internet-Institut. Fünf Hochschulen sollen künftig über die Folgen des digitalen Wandels forschen – gefördert mit 50 Millionen Euro.
Author: ZEIT ONLINE: Internet - Tilmann Warnecke
Posted: 24.5.2017 08:35
Samsung wirbt, sein Smartphone Galaxy S8 habe einen besonders sicheren Irisscanner. Doch wie ein Sicherheitsforscher ZEIT ONLINE zeigte, lässt er sich leicht knacken.
Author: ZEIT ONLINE: Datenschutz - Kai Biermann
Posted: 23.5.2017 09:00
Erstmals zeigen interne Dokumente die Kriterien, nach denen Facebookmitarbeiter gemeldete Inhalte löschen sollen. Die Regeln sind komplex, der Job psychisch belastend.
Author: ZEIT ONLINE: Internet - Eike Kühl
Posted: 22.5.2017 15:18
50 digitale Vordenker entwickelten beim ersten Hackathon der ZEIT u. a. ein Spiel zum HTML-Lernen und eine App für Gebärdensprache.
Author: ZEIT ONLINE: Campus -
Posted: 22.5.2017 10:37
Nordkorea hat den Vorwurf, für den Angriff der Schadsoftware WannaCry verantwortlich zu sein, als "lächerlich" bezeichnet. Das sagte der stellvertretende UN-Botschafter.
Author: ZEIT ONLINE: Digital -
Posted: 20.5.2017 06:58
Er hatte lange überlegt, wie er sich rächen würde. Als Julian Assange erschien, um die Weltpresse über seine Pläne zu unterrichten, war unsere Autorin hautnah dabei.
Author: ZEIT ONLINE: Digital - Khuê Pham
Posted: 19.5.2017 20:22
Nachdem Schweden die Ermittlungen gegen ihn eingestellt hat, gibt sich Julian Assange kämpferisch. Er werde weder vergeben noch vergessen, sagte der WikiLeaks-Gründer.
Author: ZEIT ONLINE: Internet -
Posted: 19.5.2017 17:05
Mit WikiLeaks und Transparenzdenken inspirierte Julian Assange libertäre Parteien und Menschen weltweit. Zehn Jahre später ist davon nicht mehr viel übrig.
Author: ZEIT ONLINE: Internet - Götz Hamann
Posted: 19.5.2017 13:03
Auch wenn Schweden die Ermittlungen gegen den WikiLeaks-Gründer einstellt, wird er sich nicht frei bewegen können. Sechs Fragen und Antworten zum Fall von Julian Assange
Author: ZEIT ONLINE: Internet - Catharina Felke, Eike Kühl
Posted: 19.5.2017 12:47
Der Bundestag hat das Personalausweisgesetz geändert. Die Online-Funktion ist künftig automatisch aktiv – und Sicherheitsbehörden bekommen leichter Zugriff auf Passfotos.
Author: ZEIT ONLINE: Datenschutz -
Posted: 19.5.2017 11:03
Die Kamera in Smartphones taugt für mehr als Selfies. Wie Google auf seiner Entwicklerkonferenz I/O zeigt, ist sie ein zentraler Teil des Betriebssystems der Zukunft.
Author: ZEIT ONLINE: Internet - Eike Kühl
Posted: 18.5.2017 17:42
Die große Koalition will noch einmal die Sicherheitsgesetze verschärfen. Der Polizei soll der Einsatz von Staatstrojanern in vielen Fällen erlaubt werden.
Author: ZEIT ONLINE: Datenschutz - Friedhelm Greis
Posted: 18.5.2017 08:22
Die EU-Kommission hat Facebook mit einer Strafzahlung von mehr als 100 Millionen Dollar belegt. Grund sind falsche Angaben des US-Konzerns bei der Übernahme von WhatsApp.
Author: ZEIT ONLINE: Datenschutz -
Posted: 18.5.2017 07:08
Google Assistant macht Apples Siri Konkurrenz: Fortan soll die Spracherkennungssoftware auch auf iPhones nutzbar sein. Künftig soll er auf Geräten aller Art laufen.
Author: ZEIT ONLINE: Mobil -
Posted: 17.5.2017 20:40


10.2.2014 – Die weltweiten Drohnenangriffe kosten Leben Unschuldiger, weil die USA fast ausschließlich auf digitale Information setzen statt auf menschliche Quellen. Die NSA sammelt die Daten für das US-Militär, belegen aktuelle Dokumente von Edward Snowden.

c’t – Schlagseite

Bild: Verkleinertes Original mit freundlicher Genehmigung Ritsch & Renn
Die unberechtigte Nutzung ist nicht gestattet.

WIKITUDE – Flickr

Bild: WIKITUDE

Der Wikitude (World Browser) ist eine Augmented-Reality-Software für Mobilgeräte, die von der österreichischen Entwicklerfirma Wikitude GmbH (bis Ende Mai 2011 Mobilizy GmbH) entwickelt und im Oktober 2008 als Freeware veröffentlicht wurde. Wikitude ist die erste Mobile-Applikation, die auf einem standortbezogenen Ansatz der Augmented Reality (AR) basiert.

Marshall Astor – Food Fetishist – Flickr

gute Software zum Download – heise.de




08.06.2011 Es klingt wie ein harmloser, netter kleiner Dienst an der Menschheit: Durch eine automatische Gesichtserkennung können wir unsere Bildersammlungen im sozialen Netz künftig besser verwalten. Aber wollten wir das überhaupt?