Newsfeeds zur Netzpolitik und Netzwerkkultur

Hier werden originale Newsfeeds von SPIEGEL ONLINE und netzpolitik.org zu verschiedenen Aspekten der Netzpolitik und Netzwerkkultur eingespielt (mit freundlicher Genehmigung von SPIEGEL ONLINE und netzpolitik.org).

Da Texte und Bilder laufend automatisch aktualisiert werden, kann ich für die folgenden Inhalte keine Gewähr übernehmen.

SPIEGEL ONLINE - Netzwelt

Nachrichten zu Internet und Technik, Handys und Computern. Aktuelle Reportagen, Analysen, Service.

Von der Leyens "Agenda für Europa": Die nächste Uploadfilter-Debatte beginnt

Ursula von der Leyen fordert ein Digitale-Dienste-Gesetz, es geht um strengere Haftungs- und Sicherheitsregeln für Plattformen. Zur Debatte steht damit ein Grundprinzip des Internets.
Veröffentlicht: 16.7.2019 14:00

Mobilfunk-Zukunft: Vodafone startet sein 5G-Netz

Als erster Anbieter öffnet Vodafone sein 5G-Netz für Privatkunden. Wer vom ultraschnellen Mobilinternet profitieren will, braucht aber auch die passende Hardware - und muss ein wenig mehr zahlen.
Veröffentlicht: 16.7.2019 12:46

Angriff auf staatliche Agentur: Hacker erbeuten persönliche Daten von Millionen Bulgaren

In Bulgarien sind offenbar die Daten mehrerer Millionen Steuerzahler in die Hände von Kriminellen gelangt. Die Regierung vermutet einen Zusammenhang mit dem Kauf neuer Militärjets.
Veröffentlicht: 16.7.2019 09:57

Änderungen beim Onlinebanking: Die Zeit der iTAN ist vorbei

Nutzen Sie für Ihre Onlineüberweisungen noch eine iTAN-Liste? Dann müssen Sie in wenigen Wochen zu einem zeitgemäßen Verfahren wechseln. Auch beim Bezahlen im Internet ändert sich etwas.
Veröffentlicht: 16.7.2019 08:36

Ransomware-Attacken auf US-Städte: Bürgermeister geloben, Hackern kein Lösegeld zu zahlen

Mehrere Städte in den USA wurden in den vergangenen Monaten Opfer von Ransomware-Attacken. Die Täter legten städtische Computersysteme lahm und forderten Lösegeld. 227 Bürgermeister kündigten nun an, niemals zu zahlen.
Veröffentlicht: 15.7.2019 18:03

Zusatzoption für Handy-Tarife: Gericht zwingt Telekom zu Änderungen bei StreamOn

Die Telekom muss ihre seit Jahren umstrittenen StreamOn-Tarifoptionen anpassen. Das Angebot verstoße in seiner jetzigen Form gegen die Netzneutralität, teilte das Oberverwaltungsgericht in Münster mit.
Veröffentlicht: 15.7.2019 10:58

Bräustüberl versus Google: Wirt wehrt sich gegen Weltkonzern

Google Maps zeigt eine halbe Stunde Wartezeit für ein Restaurant an, obwohl mehrere Tische frei sind? Ein Wirt am Tegernsee wehrt sich nun gegen den Dienst und zieht vor Gericht.
Veröffentlicht: 15.7.2019 09:08

Cambridge-Analytica-Affäre: Facebook vor Milliardenvergleich wegen Datenschutzskandalen

Es ist eine gigantische Summe, die Facebook wegen des Cambridge-Analytica-Skandals zahlen soll. Grundlage ist ein Vergleich zwischen der US-Handelsbehörde und dem Onlinekonzern.
Veröffentlicht: 12.7.2019 21:00

Nach Mord an Walter Lübcke: Datenschützerin will Auskunftssperren erleichtern

In Deutschland kann jeder bei Meldeämtern die Anschriften anderer Bürger erfragen. Die Hürden für eine Auskunftssperre sind hoch. Bremens Datenschutzbeauftragte Imke Sommer will das ändern.
Veröffentlicht: 12.7.2019 16:10

Schule der Zukunft: Weniger Bildung für die nächste Schülergeneration!

Das Internet ist, trotz allem, die mächtigste jemals erfundene Bildungsmaschine. Also könnten sich die Schulen doch verstärkt auf ihren anderen Auftrag konzentrieren: Erziehung. Nötig wäre das ganz offensichtlich.
Veröffentlicht: 10.7.2019 12:45

EuGH-Urteil zu Amazon: Onlinehändler müssen nicht zwingend per Telefon erreichbar sein

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass es keine Pflicht für Onlinehändler gibt, telefonisch erreichbar zu sein. Ein Freibrief, Kundenkontakten auszuweichen, ist das Urteil aber nicht.
Veröffentlicht: 10.7.2019 08:50

Datenschutzverstoß: Hotelkette Marriott drohen mehr als 100 Millionen Euro Bußgeld

Ein Datenleck von Marriott betraf 383 Millionen Hotelgäste. Der Vorfall ist nicht nur für Kunden ärgerlich, sondern auch ein Verstoß gegen die Datenschutz-Grundverordnung, sagen britische Datenschützer.
Veröffentlicht: 10.7.2019 07:42

Berufungsgericht bestätigt: Donald Trump hat kein Recht, Twitter-Nutzer zu blockieren

Ist es zulässig, wenn Donald Trump bestimmten Twitter-Nutzern den Zugang zu seinen Botschaften verwehrt? Diese Frage beschäftigte die US-Justiz. Ein Berufungsgericht urteilte jetzt: Nein, ein Präsident darf das nicht.
Veröffentlicht: 9.7.2019 15:55

Justizminister Eisenreich: Bayern fordert Vorratsdatenspeicherung gegen Hasskommentare

Bayerns Justizminister will gegen Volksverhetzung und Beleidigung vorgehen. Medien, auf deren Websites die Nutzer kommentieren können, sollen einfacher Strafanzeige erstatten können. Neue Gesetze brauche es aber auch.
Veröffentlicht: 8.7.2019 10:54

British Airways: 200-Millionen-Strafe wegen Datenpanne

Im Sommer 2018 musste die Fluggesellschaft British Airways eine Datenpanne bei Online-Buchungen von Flugtickets einräumen. Nun verhängt die britische Datenschutzbehörde eine Geldstrafe in Rekordhöhe.
Veröffentlicht: 8.7.2019 08:48

Personalie von der Leyen: Von wegen "nicht die schlechteste Wahl"

"Zensursula" als Chefin der EU-Kommission? Bei Sascha Lobo erzeugt dieser Plan ein schlechtes Bauchgefühl - zu gut erinnert er sich an die Netzsperren-Debatte. Im Podcast reagiert er auf Leser-Kommentare.
Veröffentlicht: 7.7.2019 09:09

Geld für Spieleentwickler: Dorothee Bär will die Games-Förderung retten

Staatsmillionen sollten die deutsche Spielebranche voranbringen. Im Entwurf für den Bundeshaushalt 2020 fehlt das Geld jedoch. Nach SPIEGEL-Informationen können Entwickler aber auf die Staatsministerin für Digitalisierung hoffen.
Veröffentlicht: 5.7.2019 16:15

Eigener Account: Horst Seehofer reicht es mit Twitter - nach nur zwei Beiträgen

"Von so einer Community möchte ich nicht Teil sein", sagt Horst Seehofer in einem Interview über Twitter. Anders als bei Donald Trump oder auch Markus Söder wirkt sein Konto aber ohnehin verwaist.
Veröffentlicht: 4.7.2019 14:43

Soziale Medien: HateAid will Opfern von Hass und Hetze helfen

Im Netz findet sich viele, teils illegale Hassbotschaften, von Beleidigungen bis zu Gewaltandrohungen. Ein Projekt schickt sich nun an, Betroffenen emotional, aber auch rechtlich beizustehen.
Veröffentlicht: 4.7.2019 12:24

Deutscher Internet-Schwarzmarkt: "Fraudsters"-Admin festgenommen

Drogen- und Arzneimittelhandel, Tipps für den Kreditkartenbetrug: Um solche Themen ging es im Onlineforum "Fraudsters". Ermittler wollen nun zwei der Verantwortlichen identifiziert haben.
Veröffentlicht: 4.7.2019 10:24

netzpolitik.org

Plattform für digitale Freiheitsrechte

Margrethe VestagerMargrethe Vestager prüft Amazon Alle Rechte vorbehalten European Union, 2018Amazon nutzt Marktplatzdaten anderer Händler, um die eigenen Produkte zu optimieren, glaubt die EU-Kommission. Sie prüft nun ein illegales und wettbewerbswidriges Verhalten des Digitalkonzerns.
Posted: 17.7.2019 10:52
The biometrics programme has been expanded for ten years. (Image edited by netzpolitik.org)In India, a new law allows companies to access the government biometrics database. Despite a court ruling, linking to income tax returns becomes mandatory. Mistakes in social services have already led to starvation deaths. A planned data protection bill is on hold.
Posted: 17.7.2019 10:42
Von der Leyen versucht das Parlament von sich zu überzeugen, das hat sie knapp geschafft. CC-BY 2.0 European ParliamentDie neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat eine Agenda für die nächsten Jahre vorgestellt. In der geht es um Regeln für Plattformen, Künstliche Intelligenz und die Digitalsteuer. Auch wenn die Punkte nicht neu sind: Von der Leyens Zeitpläne sind ambitioniert.
Posted: 17.7.2019 08:21
Hausnummer 162Es gibt viele Gründe, die eigene Adresse nicht preisgeben zu wollen. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Aditya JoshiWer verhindern will, dass Meldebehörden seine Adresse an jedermann herausgeben, muss in Deutschland eine konkrete Gefahr nachweisen - und diese Sperre alle zwei Jahre neu beantragen. Diese Beispiele zeigen, warum diese Hürde vielen Menschen das Leben unnötig schwer macht.
Posted: 17.7.2019 05:37
Ob wir das Bild auf WeChat posten dürften?In Indien per Gesicht einchecken. In Deutschland Demos anmelden. Auf Pornhub doxxen. In der Schweiz manipulieren. Und in China zensieren. Die besten Reste des Tages.
Posted: 16.7.2019 16:00
Etwa 200.000 Menschen demonstrierten in ganz Europa gegen die Urheberrechtsreform. (Archivbild) Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Christian WiedigerHunderttausende sind im Frühjahr gegen die EU-Urheberrechtsreform auf die Straße gegangen. Die CDU hatte damals als Beruhigungspille angekündigt, Uploadfilter in der deutschen Umsetzung zu verhindern. Jetzt geht die Regierung die ersten Schritte zu einem nationalen Gesetz.
Posted: 16.7.2019 14:45
Frau hält Schild hoch, auf dem steht Not Okay GoogleMitarbeiterinnen während des Google-Walkout im November. CC-BY-NC-ND 2.0 PrachataiZwei Organisator:innen des Google Walkout verlassen den Konzern. Für Google ist das keine Lösung, sondern ein Problem.
Posted: 16.7.2019 14:16
Das Amt als Kommissionspräsidentin fest im Blick. (Symbolbild) CC-BY-SA 2.0 Global PanoramaAm Dienstag Abend wird entschieden, ob Ursula von der Leyen die nächste EU-Kommissionsvorsitzende wird. Ihr netzpolitische Agenda ist bisher vage. Ein Blick auf die vergangene Politik der Ministerin lässt wenig Hoffnung aufkommen. Was andere dazu sagen.
Posted: 16.7.2019 10:58
Saudischer Kronprinz Mohammed bin Salman mit Handys.Überwacht Handys und kauft deutsche Spähtechnik: Saudischer Kronprinz Mohammed bin Salman. Ahmed Al OmranDie EU-Staaten haben sich auf eine Position zum Export von Überwachungstechnologien geeinigt. Kommission und Parlament wollen den Handel mit autokratischen Regimen stärker kontrollieren. Die Mitgliedstaaten lehnen das komplett ab, auch Deutschland ist eingeknickt.
Posted: 16.7.2019 10:00
Mohammed bin Salman with phonesSpies on mobile phones and buys German surveillance equipment: Saudi Crown Prince. Ahmed Al OmranThe EU wants to more closely control the trade of the European surveillance industry with autocratic regimes. After two years of tough negotiations, the member states have found a "compromise": they are against anything that could limit the trade of spyware. Germany agreed as well.
Posted: 16.7.2019 10:00
New rules for Google, Facebook and TwitterNew laws for the net: The European Commission mulls proposals for a Digital Services Act Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Sara KurfeßThe Digital Services Act could replace the decades-old framework of the e-Commerce Directive, a note by the European Commission suggests. The document outlines a complete overhaul of the rules governing the net.
Posted: 16.7.2019 06:58
Bleibt Arbeit dann Arbeit oder kommt bald smartes Spielzeug fürs Büro?Familien organisieren Hausaufgaben und Einkaufen mit Bürosoftware. Disney überwacht die Besucher:innen seiner Parks. Und in Kenia werden die Guthaben von Glücksspielern gesperrt. Die besten Reste des Tages.
Posted: 15.7.2019 16:00
Hans-Georg Maaßen. (Archivbild) Bearbeitung: netzpolitik.org CC-BY-SA 3.0 Bundesministerium des Innern/Sandy ThiemeNein, es ist wirklich kein Fake-Account. Hans-Georg Maaßen entwickelt sich mit rechten Provokationen zum Twitter-Troll. Das Problem: Wenn so jemand über Jahre Chef eines Geheimdienstes sein konnte, dann ist der "Verfassungsschutz" noch gefährlicher für die Demokratie als wir immer dachten. Ein Kommentar.
Posted: 15.7.2019 15:42
Alexa englischIf the blue ring appears, Amazon is recording voices. Not only the ones of the registered users. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Piotr CichoszSmart speakers like Alexa not only store the voices of their registered users, but also those of children and unsuspecting guests. This constitutes a legal problem, says a report commissioned by the German parliament.
Posted: 15.7.2019 14:17
Hier geht es nicht mehr weiter: Gegen dieses Urteil kann die Telekom nicht mehr vorgehen. CC-BY-SA 2.0 Mark Hougaard JensenDas Telekom-Angebot StreamOn verletzt die Netzneutralität und EU-Regeln zum Roaming, entschied das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen. Nun muss der Konzern sein Produkt an das geltende Recht anpassen. Nach dem Willen der Bundesnetzagentur soll das jetzt schnell gehen.
Posted: 15.7.2019 13:27
Neue Regeln fürs Netz: Die Kommission in Brüssel plant einen großen Wurf Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com HelloquenceIn einem Arbeitspapier, das wir veröffentlichen, legt die EU-Kommission eine Blaupause für die Regulierung von Anbietern im Netz vor. Ein Gesetz für digitale Dienstleister soll die zwei Jahrzehnte alte e-Commerce-Richtline ersetzen. Es könnte die Haftungsregeln auf den Kopf stellen, auf denen das moderne Internet beruht.
Posted: 15.7.2019 11:49
Knöllchen unterm ScheibenwischerKnöllchen unterm Scheibenwischer: Fünf Milliarden Dollar sind für Facebook nicht viel Geld. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Andras VasDie US-Behörden brummen Facebook nach dem Skandal um Cambridge Analytica ein Bußgeld für seine Datenschutzverstöße auf. Doch Datenkonzerne wie Facebook haben finanzielle Sanktionen längst eingepreist. Stattdessen muss ihr Verhalten geändert werden. Ein Kommentar.
Posted: 15.7.2019 11:23
So könnten glückliche Schüler:innen aussehen. Bald vielleicht auch in Berlin. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Brooke CagleDer Digitalpakt für Bildung ist da, aber wann fließt das Geld? Während in Hamburg, Thüringen und Sachsen schon gefördert werden darf, zieht sich die Sache in Berlin. Woran das liegt? Die Senatsverwaltung mauert.
Posted: 15.7.2019 07:35
SymbolbildViele viele Trackingpixel. (Symbolbild) Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Vlad TchompalovViele Dienste zum Versand von Newslettern verwenden Tracking-Pixel, um Euer Verhalten zu analysieren: Abrufzeit der E-Mail, Absprungrate, angeklickte Links, Standort. Hier erfahrt Ihr, wie das funktioniert, warum Ihr euch dagegen wehren solltet und was Ihr tun könnt.
Posted: 14.7.2019 06:00
"EasyPASS"-GrenzkontrollschrankenIn "EasyPASS" werden derzeit nur Gesichtsbilder verarbeitet. Die Bundespolizei testet aber schon das automatische Einlesen von Fingerabdrücken. Alle Rechte vorbehalten BundespolizeiBeim Passieren einer EU-Außengrenze sollen bald alle Reisenden biometrische Daten abgeben. Das führt zu langen Wartezeiten, die Grenzkontrollen werden deshalb zunehmend automatisiert. Davon profitieren zuerst Personen, die Gesichtsbilder bereits auf dem Chip ihres "ePass" hinterlegt haben.
Posted: 13.7.2019 11:21
Katze im KofferVielleicht doch lieber zu Hause bleiben: Finnland will die EU-weite Fluggastdatenspeicherung auch auf Schiff- und Schnellzugreisende ausweiten. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Denise MattoxZuerst die schlechten oder die guten Nachrichten? Finnland will die Vorratsdatenspeicherung von Reisedaten in Europa ausweiten und die Polizei in Brandenburg speichert schon mal die Kennzeichen zehntausender Autos. Derweil lernen wir, wie Facebook zerschlagen werden kann und Datenschützer*innen gegen die Massenüberwachung vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen.
Posted: 12.7.2019 16:55
Blick aus dem Berliner Büro von netzpolitik.org auf den Fernsehturm am Alexanderplatz.Der sonnige Schein trügt. Wetten, es regnet gleich wieder?The Intercept berichtet über die merkwürdige Kooperation von US-Techkonzernen wie IBM und Google mit der chinesischen Überwachungsfirma Semptian, ein Wettbewerbsexperte warnt vor Facebook als globalem Gläubiger und Wissenschaftler in Cambridge rechnen dem globalen Stromverbrauch von Kryptowährungen hinterher. Die besten Reste des Tages.
Posted: 12.7.2019 16:00
Eine Aadhaar-Registrierungsstelle, hier in Goa. CC-BY-SA 2.0 joegoauk69In Indien erlaubt ein neues Gesetz Unternehmen den Zugriff auf die staatliche Biometrie-Datenbank. Trotz Gerichtsurteil wird die Verbindung mit der Steuererklärung verpflichtend. Fehler bei sozialen Diensten führten bereits zu Hungertoten. Ein geplantes Datenschutzgesetz liegt auf Eis.
Posted: 12.7.2019 14:00
Frankfurter Bankenviertel: Wie will der Beirat des Finanzministeriums Banken regulieren? CC-BY-NC-ND 2.0 Andreas WeckerSich selbst für geheim zu erklären, reicht nicht aus: Das Verwaltungsgericht Berlin hat nach einer Klage entschieden, dass das Bundesfinanzministerium die Protokolle seines Beirats herausgeben muss. Die Beamten sehen die öffentliche Sicherheit gefährdet.
Posted: 12.7.2019 08:40
Zeichnung über Muschelgeld.Muschelgeld besteht meist aus kleinen, rundlichen Scheibchen, die auf Schnüre aufgezogen und nach ihrer Länge bewertet werden. Leider akzeptiert netzpolitik.org kein Muschelgeld als Spende.Als von Leserinnen und Lesern finanziertes Medium setzen wir uns nicht nur für Transparenz ein, sondern wir sind auch transparent. Wir geben Euch deshalb Einblicke in unsere Einnahmen und Ausgaben im Mai 2019: Wir haben rund 4.200 Euro Minus gemacht.
Posted: 12.7.2019 07:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.