Siemens AG – Pressebilder

Elektronische Keilbremse besteht Test auf der Straße

Montag, 13.11.2006 Blick in das Innere der elektronischen Keilbremse: Die Bremsscheibe (1) wird durch einen Klotz (2) abgebremst, der von zwei Elektromotoren (3, 4) über ein Rollenlager (5) an einer keilförmigen Fläche (6) entlang bewegt wird. Im Bereich des optimalen Anpressdrucks legt der Klotz Wegstrecken im Bereich von wenigen Mikrometern zurück, die Elektromotoren reagieren im Bereich von Millisekunden.

Elektronische Keilbremse besteht Test auf der Straße

Montag, 13.11.2006 Die elektronische Keilbremse (EWB) von Siemens hat ihre ersten Tests in der Praxis bestanden. Mehrere Prototypenfahrzeuge sind inzwischen auf der Straße unterwegs. Mit ihnen können internationale Autohersteller das neue Bremsverfahren erproben. Der Automobilzulieferer Siemens VDO arbeitet mit Hochdruck am Einstieg in den Milliardenmarkt für Bremsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.