Einführung in die Mikrosystemtechnik I (Leonhard M. Reindl)

Einführung in die Mikrosystemtechnik I (Prof. Leonhard Reindl)

Industrie und Wachstum

Braun%u2018sche Röhre & Elektronenstrahlen

Braun'sche Röhre & Elektronenstrahlen

Meilensteine in der Elektrotechnik

Die ersten Radiogeräte

Die ersten Radiogeräte waren wegen der voluminösen Röhrentechnik Wohnzimmermöbel.

Theorie des Halbleiter-Metall Übergangs

Schottky untersucht den Spitzengleichrichter von Ferdinand Braun

Elektronenmikroskop (1)

Elektronenmikroskop (2)

Der erste Transistor (1947)

Eine Goldfolie wurde um einen dreieckigen Plasikkeil geklebt und an der Spitze mittels einer Rasierklinge entlang der Kante abgeschnitten. Dieser Keil wird mit einer Feder (Büroklammer) in die mattgraue Germanium-fläche gedrückt. Gehalten wird das Ganze von einem U-förmigen Stück Plastik und kontaktiert durch zwei an den Rändern der Folie angelöteten Kupferdrähten.

Die Geburtsstunde des Transistors (1947)

John Barden, Walter Brattain und William Shockley entwickelten 1947 in den Bell-Laboratorien in Murray Hill (New Jersey) den ersten funktionsfähigen Transistor.

Die ersten Transistoren der Bell-Laboratorien

Transistor-Radio

Schon bald nach dem Aufkommen der ersten Transistorgeräte kamen Taschenradios auf den Markt und avancierten zum Statussymbol von Teenagern.

In den vergangenen 40 Jahren wurden Transistoren immer dichter auf den Chips gepackt.

Speicherchipdichte

Der erste Halbleiter RAM (64 bits) wurde 1967 vorgestellt. In den folgenden 30 Jahren wurde immer mehr Speicher auf einen Chip gepackt.

Komplexität der Mikroprozessoren

Wachsende Komplexität der Mikroprozessoren

Meilensteine in der Elektrotechnik

Größenvergleich eines elektro-mechanischen Schalters aus dem Jahre 1957 und einem Chip mit 16 Millionen Speicherbits

Geschichte der Produktivitätssteigerung bei DRAM (1973 - 1995)

Produktivitätssteigerung bei der Herstellung von DRAM (1973 - 1995)

Vorhersage der Produktivitätssteigerung bei DRAM (bis 2017)

Produktivitätssteigerung bei der Herstellung von DRAM (Prognose bis 2017)

Linienbreitenverkleinerung in µm (Mikrometer): Prognose und Realität

Bild: Mit freundlicher Genehmigung Prof. Dr. L. Reindl (2009)
Die unberechtigte Nutzung ist nicht gestattet.

Sollte evtl. verwendetes material gegen Copyright-Rechte verstoßen, werde ich dieses Material umgehend aus der Seite entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.